Finanzierung

O o o

Haben Sie sich ein klares Ziel formuliert, was den Hilfebedarf angeht, steht Ihnen die nächste Entscheidung bevor. Welches Finanzierungsmodell passt zu mir? Im Groben gibt es zwei Finanzierungsmodelle, die in Frage kommen: Das Persönliche Budget und Persönliche Assistenz als Sachleistung. Beide Finanzierungsmodelle unterstützen ein selbstbestimmtes Leben mit Assistenz gleichermaßen. Unterschiede gibt es hauptsächlich in der Finanzierungsform.

 

Persönliches Budget

Das Persönliche Budget ist derzeit das gängigste Modell, welches in NRW zumeist vom LVR (Landschaftsverband Rheinland) finanziert wird. Hier bekommt die Assistenznehmer*in das Geld für den genehmigten Hilfebedarf direkt auf Ihr Konto überwiesen. Die Assistenznehmer*in muss dann wiederum damit den Assistenzdienst bezahlen. Diese Kompetenz der Assistenznehmer*in, die Zahlung der Assistenzkosten selbst anzuweisen, wird in den meisten Infobroschüren bzw. in der Literatur als sog. „Budgetfähigkeit“ beschrieben.

Nähere Infos zum Persönlichen Budget finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Sachleistung

Im Gegensatz zum Persönlichen Budget wird hier das Geld direkt vom Kostenträger an Ipsa Vita überwiesen. Der Assistenznehmer hat hier nicht mehr die Verantwortung für die Finanzen. Für viele ist das eine angenehme Situation und nimmt Ihnen eine Last von den Schultern. Für Andere ist dies ein Verlust an Selbstbestimmung. Ein weiterer Vorteil für den Assistenznehmer ist es, dass die Kommunikation mit den Kostenträgern über verzögerte oder geringere Zahlungen durch Ipsa Vita erfolgt.

Am Ende ist es natürlich eine persönliche Entscheidung, welches Modell man bevorzugt.

Facebook Chat
Loading...
Ruf uns an
Anfahrt